Gästebuch 2003

Gästebuch 2006

Gästebuch 2005

Gästebuch 2004

Gästebuch 2002

Gästebuch 2001

Gästebuch 2000

Gästebuch 1999

Liebe Besucherin, lieber Besucher,
hier hast du die Möglichkeit, Kritik, Wünsche, Anregungen, Grüße, Danksagungen, Lob und Tadel loszuwerden.

Dumpfsinniges, persönliche Beleidigungen und Aufrufe zur Gewalt gegen Mitmenschen behalten wir uns vor zu entfernen.
Also ran an die Tasten: Dein Eintrag in das Gästebuch


Name: kazuya
Email: webmaster@kazuya.de

Datum: Montag, 29 Dezember, 2003 um 15:35:47
Kommentar:
alle auf www.kazuya.de gehen und den CHAT besuchen ( Unter INTERAKTIV) OIOIOI PUNKROCKCHAT!

Name: ASPP - Anarchistische Spass & Party Partei MV
Email: webmaster@kazuya.de

Datum: Samstag, 27 Dezember, 2003 um 20:45:24
Kommentar:
aspp waehlen! aspp schelfmarkt 1 besetztes haus 19053 Scwerýn

Name: Martin Mitchell aus Australien
Email: martinidegrossi@yahoo.com.au

Datum: Freitag, 26 Dezember, 2003 um 01:31:00
Kommentar:
*Warnung!* Die schon am 16.12.2003 von Martin Mitchell aus Australien erwähnten deutschen Cyberterroristen die ihm ohne seines Wissens am 13.12.2003 die Pornoseite »www.Martin-Mitchell.de.xx« eingerichtet haben um Rufmord an ihm zu begehen, haben die Seite so eingerichtet dass wenn jemand dort hingeht um sich die Seite mal anzuschauen, sie sofort auf den Computer der dazu benutzt wird hinuntergeladen wird. -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------- Die Cyberterroristen machen sich sogar lustig darüber dass sie auf dieser Pornoseite angeben: " Ich hoffe, Ihr habt alle brav den Dialer runtergeladen, der hinter jedem Link hier steckt! Aber da Ihr diesen Text hier ja lesen könnt, habt Ihr ihn ja schon installiert... :-)" -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------- Also, das Beste ist nicht dort hineinzuschauen, sonst wird dieser Dreck der, und diese Beleidigungen die, dort von den Cyberterroristen aufgeführt wird/werden, auch auf Deinem Computer installiert werden, und ohne IT-Geschicklichkeit Deinerseits schwierig zu entfernen sein. -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------- Die einzige Seite die Martin Mitchell aus Australien betreibt, zum Thema "systemische Kindesmisshandlung in diakonischen und charitativen Einrichtungen in Deutschland", ist www.freistatt.de.vu, die auch unter den Adressen www.diakoniefreistatt.de.vu und http://www.geocities.com/martinidegrossi.de.vu. aufgerufen werden kann. -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------- Allen vernünftigen Leuten in Deutschland wünscht Martin Mitchell aus Australien natürlich auch "Fröhliche Weinachten" und "Ein Glückliches Neues Jahr". -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------- Und im Neuen Jahr erscheint dann auch ein längerer von Martin Mitchell aus Australien verfasster Magazinartikel in einem deutschen Magazin, zum Thema "Systemische Kindesmisshandlung und Ausbeutung von Kindern durch Zwangsarbeit in kirchlichen 'Heimen' in Deutschland, 1945-1985", vergleichbar mit den "Misshandlungen" und "Verhältnissen" in den Jugendwerkhöfen und Spezial(kinder)heimen der ehemaligen DDR (oder zum Teil auch noch schlimmer!) die seither öffentlich und offiziell als "schwere Menschenverletzungen" beschrieben worden sind. -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------- Am Tage der Erstveröffentlichung in Deutschland des Artikels des Hern Mitchells werdet Ihr alle darüber benachrichtigt werden. -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------- Auch kann sich Martin Mitchell aus Australien nicht vorstellen, dass die Vielzahl in der ehemaligen DDR der "Jugendwerkhöfler" und auch der "Stasiopfer" die unter diesem System gelitten haben sich nur für ihre eigene Sache interessieren, und dass sie sich nicht auch für das Leiden anderer Opfer … Kirchenopfer … interessieren, und sich nicht auch für *diese Opfer* selbstlos einsetzen würden, wenn ihr Leiden ihnen bekannt wäre, und wenn, ansonsten, sie nicht nur durch Zufall darauf stoßen müßten um davon zu wissen. -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------- Natürlich ist dieser Beitrag hier jetzt ja auch nicht nur an eine oder andere Einzelperson gerichtet, die vielleicht nichts davon wissen will, sondern an *die Vielzahl aller Opfer von Staatsgewalt, und auch die in der ehemaligen DDR*. Martin Mitchell aus Australien möchte *ihnen* diese Information nicht vorenthalten; so hofft er natürlich auch das sie hier, und auch anderswo, veröffentlicht wird, ohne dass man sie als "themenfremd" dargestellt. -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------- Wohl kann man doch jedem erwachsenen Mensch vertrauen ihre/seine eigenen Entschlüsse zu fassen und selbst zu entscheiden was sie/er annehmen will und was nicht. Herrn Mitchells Meinung nach gehört auch diese Möglichkeit der Wahl und Auswahl, zur Glaubens- und Meinungsäußerungsfreiheit und zu einer freien Presse die man in einer Demokratie erwarten kann. -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------- ___________________________________ "The price of freedom is eternal vigilance!" -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------- Freiheit bedarf ständiger Wachsamkeit!

Name: catulus
Email: covellin@gmx.de

Datum: Montag, 22 Dezember, 2003 um 13:22:19
Kommentar:
coole Seite, aber schaut auch mal auf: http://www.beepworld.de/members62/catulus

Name: Kevin

Datum: Dienstag, 16 Dezember, 2003 um 15:39:57
Kommentar:
hi leute. ich suche jemanden, der zuletzt in der berliner besetzerszene gesehen wurde. es ist eine alte schulfreundin. kann mir jemand helfen? gibt es eigene anlaufstellen in berlin für hausbesetzer? besten dank... kevin

Name: Kevin

Datum: Dienstag, 16 Dezember, 2003 um 15:37:07
Kommentar:
äh mitchell... was hat das hier zu suchen? kleine macke oder sowas?

Name: Martin Mitchell aus Australien
Email: martinidegrossi@yahoo.com.au

Datum: Dienstag, 16 Dezember, 2003 um 07:01:49
Kommentar:
Am 13.12.2003 haben Cyberterroristen sesshaft in Deutschland die pornographische Webseite www.martin-mitchell.de.vu ins Leben gerufen um Martin Mitchell aus Australien zu defamieren und Rufmord an ihm zu begehen. Man kann aber sofort erkennen dass diese Seite überhaupt nichts mit ihm oder seiner Sache zu tun hat. Daran hatte der in Dortmund wohnhafte unter Verdacht stehende Leisetreter/Stalker aber wohl nicht gedacht. ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------- Die einzige Webseite die von Martin Mitchell aus Australien betrieben wird ist *DiakonieFreistatt.de.vu* @ www.freistatt.de.vu, die sich seriös mit dem Thema "Massive systemische Kindesmisshandlung und Kinderzwangsarbeit in diakonischen und charitativen Einrichtungen in Deutschland, zwischen 1945 und 1985" beschäftigt und, die versucht auf informative Weise die damit verbundenen Schandtaten der beiden deutschen Amtskirchen in den von ihnen in Deutschland betriebenen Heimen ein für alle Male aufzudecken und vor aller Öffentlichkeit bloß zu legen. Auch wird dieses Ziel von Herrn Mitchell nur auf seriöse und legale Weise erstrebt. ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------- Unterzeichnet: Martin Mitchell aus Australien ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------- *Bund der jetzt aktiven von den Kirchen in Deutschland in Heimen misshandelten Kinder, 1945-1985* ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------- *Union of now activist adults abused as children in church homes in Germany, 1945-1985* ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------- PS. Eins ist sicher, wir werden durch nichts in unserer Kampagne aufgehalten werden können – auch nicht durch Cyberterrorismus oder sonstige Bedrohungen. ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------- ___________________________________ "The price of freedom is eternal vigilance!" ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------- Freiheit bedarf ständiger Wachsamkeit!

Name: Monet
Email: Mone-t@web.de

Datum: Sonntag, 14 Dezember, 2003 um 16:44:47
Kommentar:
Wir sind die wilden horden, wir plündern und wir morden, wir waschen uns nie-HOCH DIE ANARCHIE!!geile seite, seid echt infomativ, thanks a lot!!macht weiter so, punk`s not dead in 2003, rio lebt, love u neurasthenie- P.

Name: Chaospunkerin

Datum: Samstag, 13 Dezember, 2003 um 18:41:29
Kommentar:
Mist!Hab noch was vergessen für die zecken...hunds liebhaber und total kranken leute besucht unbedingt mal unsre seite WWW.Dasroberttum.de.vu zieht euch das rein und verhindert mal das hier so eklige faschos ins gästebuch schreiben könn *ekelreizekreigt*

Name: CHAOSPUNKERIN
Email: Avrilfrog@aol.com

Datum: Samstag, 13 Dezember, 2003 um 18:36:58
Kommentar:
Ey leutz eure seite ist goil...aba eins fehlt mir hier ehrlich gesagt.....ihr braucht irgendwie mal ne kategorie wo ihr hübsche bilder hin macht....naja man sieht sich ja. Anarchy regiert die welt vergesst einfach nur das geld!!! PUNK'S NOT DEAD

Name: Kevin
Email: goshi@rs.de

Datum: Freitag, 12 Dezember, 2003 um 11:59:50
Kommentar:
hi... zitat eurer gästebuchstartseite: Dumpfsinniges, persönliche Beleidigungen und Aufrufe zur Gewalt gegen Mitmenschen behalten wir uns vor zu entfernen. warum tut ihr das dann nicht? dieser martin verpestet soviele foren, das gehört schon ins guinessbuch. nun ist also auch meine lieblingspage betroffen. schade!

Name: Jinto

Datum: Sonntag, 7 Dezember, 2003 um 16:56:21
Kommentar:
Ich halte Anarchismus nicht für falsch. Im Grunde sogar für eine sehr gute Idee. Aber leider taugt die Menschheit nicht dazu. Die Menschheit würde dieses Idealgebilde einer Sozialstruktur zu sehr ins chaotische, unkontrollierbare manövrieren... so dass sie letzendlich wieder in einer Nichtanarchie enden würde. Der evolutionäre Gedanke lässt sich mit Anarchie nicht ohne weiteres vereinbaren. Im Grunde repräsentiert in der Anarchie jeder Mensch einen Ministaat. Zur erfolgreichen Ausübung von Anarchie bedürfte es einer absoluten Gleichverteilung der Machtpositionen in diesem Staatengebilde. Selbst wenn man von einer ideologisch idealen Erziehung ausgeht, dürfte es einem Lottospiel gleichkommen >5Mrd. Menschen in solch einer Balance zu halten. Schon winzigste Veränderungen können wie im Modell der Chaostheorie beschrieben, zur Auflösung der Anarchie führen (und dabei wurde mal nicht betrachtet, wie die Erdbevölkerung überhaupt zur Anarchie gelangen könnte). Stabilität contra Idealität. Dieser Trade Off wird wohl erst dann enden, wenn wir uns jenseits der Evolution entwickeln können. Also eine andere Art des Seins darstellen. Wäre jeder Mensch "gottgleich", entfielen alle Zwänge sich ein anderes "gottgleiches" Wesen Untertan zu machen. Unter diesen Voraussetzungen ist Anarchie stabil. Grüsse Jinto, ____________________________________________________________ Kein Ziel rechtfertigt die Mittel, denn viele Untaten wurden in guter Absicht begangen. Der größte gemeinsame Nenner aller menschlichen Individuen ist seltsamerweise nicht die Menschheit.

Name: niete
Email: irene.seidler@web.de

Datum: Samstag, 6 Dezember, 2003 um 11:24:14
Kommentar:
Nieder nieder nieder nieder mit dem faschopack!!! Scheiß auf deutschland!!! Eure seite ist echt geil!

Name: niete
Email: irene.seidler@web.de

Datum: Samstag, 6 Dezember, 2003 um 11:22:52
Kommentar:
Nieder nieder nieder

Name: Strafv.2 Cs 10 Ja 13766/93
Email: BernhardStangl@t-online.de

Datum: Samstag, 6 Dezember, 2003 um 00:28:11
Kommentar:
blues zum gruss folx, durch zufall habe ich von eurer page erfahren. sehr gut, spricht mir aus dem herzen. leute, der staatsterror wird noch schlimmer werden. unter dem deckmantel des 9-11 werden massivst menschenrechte abgebaut. ziel ist die sicherung des kapitals einiger weniger( bereits nachzulesen bei sir lord dahrendorf anno `75). kurzum ich werde eure seite weiterempfehlen. !no passeran! bernhard

Name: Martin Mitchell aus Australien
Email: martinidegrossi@yahoo.com.au

Datum: Mittwoch, 3 Dezember, 2003 um 01:25:15
Kommentar:
*Angriff auf die Webseite DiakonieFreistatt.de.vu* ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------ Hackers seßhaft in Deutschland machen wiederholte Versuche die Webseite www.freistatt.de.vu, betrieben von Martin Mitchell aus Australien zu stören oder zeitweise außer Betrieb zu setzen. Die Webseite befaßt sich mit der Aufdeckung jahrzehntelang anhaltender Schandtaten der beiden deutschen Amtskirchen gegen Kinder nach dem Zweiten Welkrieg. Der Betreiber dieser Seite, ein Immigrant von Deutschland, war selbst ein Betroffener von diesen Misshandlungen in den 1960er Jahren. ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------ Falls es interessierten Leuten, auch anderswo in der Welt, nicht sofort gelingt die Seite aufzurufen, bitte versucht es immer wieder und auf verschiedene Weise. Beharrt! Und wenn es Euch trotzdem nicht gelingt, bitte benachrichtigt mich in Australien entweder öffentlich (in Foren und Gästebüchern), oder privat, @ martinidegrossi@yahoo.com.au oder P O Box 112 . LONSDALE . SA . 5160 . AUSTRALIA. ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------ Es ist auch bemerkenswert dass diese Störungen der *DiakonieFreistatt.de.vu* Webseite zugenommen haben seit der 'Abschaltung', am 8.11.2003, von www.heimkinder.net, die bis zu diesem Zeitpunkt von einem Strohmann der sich Michael Eder nannte, und der seine Postadresse und Wohnort als Enscheder Straße 11, 44145 Dortmund, in Deutschland, angegeben hatte, betrieben wurde. Dieser hinterlistige Leisetreter ist ein Gesinnungsgenosse von Mike Jung, Eigentümer von "JUNG IT-DIENSLEISTUNGEN", einem Computer-Geschäft im ehemaligen Ost-Berlin. ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------ Wer Michael Eder wirklich ist, und in wessen Dienste er wirklich steht, ist noch festzustellen. ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------ Aufgesetzt und gepostet von Martin Mitchell aus Australien, Betreiber und Webmaster von *DiakonieFreistatt.de.vu.* *Bund der jetzt aktiven von den Kirchen in Deutschland in Heimen misshandelten Kinder, 1945-1985*

Name: Martin Mitchell aus Australien
Email: martinidegrossi@yahoo.com.au

Datum: Mittwoch, 3 Dezember, 2003 um 01:15:14
Kommentar:
*The Website DiakonieFreistatt.de.vu is under Attack* ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------- Hackers based in Germany are making repeated attempts at any time of the day or night to interfere with or temporarily censored down the website www.freistatt.de.vu. The site is being administered from Australia by Martin Mitchell a migrant from Germany, and deals with the exposure by him of massive systemic child abuse committed by the two major German churches against German children for several decades after the war. He himself was one of those abused children in the 1960ies. ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------- If interested parties, anywhere in the world, are unable to call up this website at times, please keep on trying, and also keep on trying via different routes. Persevere! And if despite your perseverance you continue to be unable to call up the site, please notify me in Australia either publicly (via discussion forums or guestbooks), or privately, by contacting me via e-mail, at martinidegrossi@yahoo.com.au, or by writing to P O Box 112 . LONSDALE . SA . 5160 . AUSTRALIA. ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------- It is also noteworthy that interference with the website www.freistatt.de.vu has increased since the forced closure, on 8.11.2003, of the website www.heimkinder.net. That website was being run by a strawman who gave his name as Michael Eder, and his place of residence as Enscheder Straße 11, 44145 Dortmund, in Germany. This confidence trickster is a loose associate of Mike Jung, owner of "JUNG IT-SERVICES" ("IT-DIESTLEISTUNGEN") in the former East-Berlin. ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------- Who this bloke Michael Eder really is, and who he really works for, is still to be ascertained. ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------- Composed and posted by Martin Mitchell of Australia, administrator and Webmaster of *DiakonieFreistatt.de.vu* *Union of now activist children abused in church homes in Germany, 1945-1985*

Name: Stefan
Email: bessernicht@gmx.de

Datum: Sonntag, 30 November, 2003 um 18:32:13
Kommentar:
Also mal halblang freunde der heilen Welt. "Arbeiter, Student & Bauer - fight the power!" Was soll den die KAcke bitte. Ich bin selber Student und werd sicher nicht mit den Arbeitern und Bauern "fighten". Ihr betreibt die gleiche Hetze wie die Rechten. Also keinen Deut besser seids meine Freunde. Solltets vielleicht mal auch was anderes als Sozialpädagogik und GEschichte studieren...

Name: Martin Mitchell aus Australien
Email: martinidegrossi@yahoo.com.au

Datum: Freitag, 28 November, 2003 um 05:52:21
Kommentar:
Michael Eder the former administrator and Webmaster of the now defunct Website, www.heimkinder.net, is a strawman and a confidence trickster, and not a word of truth passes his lips! He can't even lay straight in bed!

Name: LOL!
Email: chfdehjgfde@dsdhjgkfd.de

Datum: Donnerstag, 27 November, 2003 um 15:45:36
Kommentar:
Ihr linken blinden ! Ihr tut mir wirklich leid ! Naja irgentwann werdet auch ihr die Wahrheit erkennen! Lieber RECHTS als links......... *lach euch aus und roll am boden* Man ihr seid einfach nur dämlich hehe ihr tut mir leid hahaa

Name: Martin Mitchell aus Australien
Email: martinidegrossi@yahoo.com.au

Datum: Donnerstag, 27 November, 2003 um 05:53:46
Kommentar:
Michael Eder, der Betreiber und Webmaster der ehemaligen Webseite, www.heimkinder.net, ist ein Strohmann und hinterlistiger Leisetreter, und kein Wort der Wahrheit kommt über seine Lippen! Noch nicht einmal im Bett kann er gerade liegen!

Name: Martin Mitchell aus Australien
Email: martinidegrossi@yahoo.com.au

Datum: Mittwoch, 26 November, 2003 um 04:46:08
Kommentar:
Ich, Martin Mitchell aus Australien, und der *Bund der jetzt aktiven von den Kirchen in Deutschland in Heimen misshandelten Kinder, 1945-1985* distanzieren uns völlig von www.heimkinder.net und dessen Betreiber, Michael Eder, der seinen Wohnort als Dortmund angegeben hatte. ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------ Der Betreiber der oben erwähnten Seite, Herr Michael Eder, über die kurze Zeit während er diese Seite betrieben hatte, zensierte und eliminierte Beiträge ohne Rückfrage an die ihm bekannten Betroffenen. Er wiedersetzte sich somit der freihen Meinungsäußerung ehemaliger Betroffener. Er lehnte es vehement ab, fundierte und wahrheitsgetreue Beiträge zu veröffentlichen. Er betrieb eine Zensur mit despotischen Tendenzen. Zudem diffamierte er die Betroffenen öffentlich und auch privat, ohne deren Wissen. ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------ Durch die Vorgehensweise von Herrn Michael Eder wurden die Traumata der ehemaligen Heimkinder noch optimiert. Zusätzlich wurden durch sein Betreiben die ehemaligen Heimkinder erneut gedemütigt da sein abruptes Handeln einem weiteren Missbrauch entspricht. ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------ Jegliche Rücksprache oder Nachfrage mit ihm zeigte sich als erfolglos. ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------ Durch sein diktatorisches Verhalten hatten wir das Gefühl, dass er uns manipuliert und dadurch seine Stellung und das ihm entgegengebrachte Vertrauen in übelster Weise missbrauchte. ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------ Oft betonte er "Ich habe hier das Sagen!", womit er wohl auch meinte, "Wenn ich gebiete habt Ihr zu folgen!". ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------ Somit war es für uns aussichtslos auf gleicher Ebene und demokratischem Wege zusammenzuarbeiten. ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------ Sein Machtdenken und -Position stand ihm im Wege, er verweigerte jegliche Stellungnahme. ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------ Noch sollte dazugefügt werden dass wir in Zukunft keine Eindringlinge oder Doppelgänger tolerieren werden. Solche Personen werden aufgedeckt werden und als solche überall öffentlich entmaskt werden. ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------ Last but not least, soll jeder Computer-Hacker wissen der noch einmal versuchen sollte unsere Computer-Network zu stören oder uns auf irgendeine Weise zu sabotieren, dass er von den Behörden entdeckt und ohne Erbarmen verfolgt werden wird – auch wenn er die Gelegenheiten der Freien Universität Berlin benutzt und sich damit sucht hinter Anonymität zu verstecken. ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------ 24. November, 2003 ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------ Im Auftrage: ---------- Martin Mitchell aus Australien ---------- *Bund der jetzt aktiven von den Kirchen in Deutschland in Heimen misshandelten Kinder, 1945-1985* ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------ ___________________________________ "The price of freedom is eternal vigilance!" ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------ Freiheit bedarf ständiger Wachsamkeit!

Name: Martin Mitchell aus Australien
Email: martinidegrossi@yahoo.com.au

Datum: Mittwoch, 26 November, 2003 um 04:35:11
Kommentar:
Nachdem Michael Eder vor kurzem mit Mike Jung dem Betreiber und Webmaster der "Jugendwerkhof.info" Webseite (im Osten) konsultiert hat, hat er wieder auf die "Heimkinder.net" Webseite die folgende Nachricht hingestellt. Diese Nachricht wurde jetzt von den Suchmaschinen aufgegriffen und wird jetzt für immer übers Internet in die ganze Welt hinausgestrahlt: "Die Webseite heimkinder.net wurde mißbraucht und ist deshalb abgeschaltet. [Unterschrift] Michael Eder" Auf der "Jugendwerkhof.info" Webseite hat Michael Eder seinen Freund Mike Jung (wohnhaft in Ost Berlin), Betreiber und Webmaster von www.Jugendwerkhof.info, gebeten die folgende Nachricht auf seiner Webseite unter der Überschrift »Abschaltung von heimkinder.net« zu posten. Diese Nachricht wird dann auch in Kürze von den Suchmaschinen aufgegriffen werden und für immer in die ganze Welt ausgestrahlt werden: "Hallo Mike, ich habe meine Seite wegen ständigen Mißbrauch, persönlicher Beleidigung, übler Nachrede und Nötigung geschlossen. Du kannst den Link zu der Seite [www.heimkinder.net (initiative heimkinder.net)] [von Deiner Seite www.Jugendwerkhof.info] entfernen. Danke Dir für die gute Zusammenarbeit und noch viel Erfolg in Deiner Sache. Gruß Michael" Um diese möglicherweise schadenanrichtenden Nachrichten von Michael Eder auf dem Internet zu neutralisieren habe ich heute an mehreren Stellen auf dem Internet die folgende Posting unternommen. Diese *meine* Nachricht wird dann auch bald von den Suchmaschien aufgegriffen werden und für immer in die ganze Welt ausgestrahlt werden: »Die Webseite www.Heimkinder.net "wurde" am 8.11.2003 "abgeschaltet", weil sie von dem in Dortmund wohnhaften Betreiber und Webmaster der Seite, Michael Eder, *missmanagt* "wurde", d. h., weil die Benutzer – alle ehemalige Opfer von staatlicher und kirchlicher Gewalt (in West-Deutschland zwischen ca 1945-1985) – denen diese Seite angeblich von Herrn Eder zur Verfügung gestellt worden war, dort ihr jahrelanges Leiden und die damaligen zeitgeschichtlichen Zusammenhänge ohne Verschönerung wahrheitsgemäß hatten veröffentlichen wollen, der Webmaster aber versucht hatte sie daran zu hindern, und versucht hatte durch Zensur sie ruhig zu stellen. Alles was er dadurch erreicht hat ist, dass er sie weiter traumatisiert hat. Meinungsäußerungsfreiheit wurde also, teilweise, von Michael Eder auf *seinem* Forum und in *seinem* Gästebuch auf der www.Heimkinder.net Webseite untersagt, und sein Umgang mit Betroffenen, generell, ließ viel zu wünschen übrig. Wer der eigentliche Eigentümer der Webseite war ist bis heute nicht bekannt. Da ist auch keine Wahrheit in irgendwelchen Behauptungen die Michael Eder vielleicht noch im Nachhinein jetzt versuchen könnte gegen damalige Betroffene aufzustellen und auf dem Internet zu posten auf Grund von privaten Details die er ohne ihres Bewußtseins (während der kurzen Zeit in der er die Seite betrieben hatte) von ihnen "ausgehorcht" hat und die sie ihm anvertraut haben.« Martin Mitchell [ 15.11.2003 ]

Name: Pöck

Datum: Dienstag, 25 November, 2003 um 18:35:35
Kommentar:
Sag mir doch mal bitte jemand wo der Unterschied zwischen Anarchismus und anarcho-syndikalismus ist und ob das eine was mit dem anderen zu tun hat.

Name: saul

Datum: Sonntag, 16 November, 2003 um 15:47:44
Kommentar:
Gestern unterwegs einen saufen und was findst? Sperrmüll. Nun das is ja nix weltbewegendes, aber mal reinschnuppern. Bücher auch dabei, Marxismus Digest und weitere Bleiwüsten. Zieht da einer um und hat sich von dem Schrott der Vergangengeit getrennt? Früher in harter Nachtschicht studiert und versucht die Gesellschaft zu begreifen um sie auf den Kopf stellen zu können? Oder sollt der Besitzer etwa nicht mehr unter uns weilen? Es ist nicht feststellbar, nur das Papier das da rumliegt und das niemand will. Dafür find ich einige Meter weiter ne Schreibmaschine. Fettes Teil und funkt sogar. Will mich ja nicht umbringen, also Fahrrad geschnappt und zurück zur Fundstelle. So bekommst es leichter nach Haus. Was ich mit dem Teil will? Keine Ahnung, aber die Bücher mitzunehmen wär mir noch sinnloser erschienen.

Name: Nina+Anja

Datum: Freitag, 14 November, 2003 um 15:05:50
Kommentar:
Hey,mhh die seite ist cool wie ich ja schon beim letzten mal geschrieben hab...ich empfehle auch diese seite weiter.. machts gut..cu nina+anja

Name: Stefan 2003

Datum: Freitag, 14 November, 2003 um 12:04:59
Kommentar:
Also, ich möchte schon was sagen, drum haue ich jetzt mal in die Tasten... Wer zieht die Fäden? Diese Leute müssen unschädlich gemacht werden. Die Masse ist dumm und mediengläubig. Scheiß Pressefotzen, vielleicht werdet ihr verschont, vielleicht verrückt. Scheiß Talkshows, die sind die dunkle Seite der Unterhaltung. Die Politiker lügen und betrügen, haben Macht und Geld. Sie könnten unsere Feinde sein. Hoffentlich gehen die Materialisten unter. Als "Buddha" meine/glaube ich, daß man in sein innerstes Selbst dringen und die Erleuchtung finden muß, was das höchste Ziel eines Buddhisten ist. Ich mache selber Punkmusik und hatte eine Band: "Notwehr"(nicht zu verwechseln mit den deutschen, rechten "Notwehr") Die Rechten soll sowieso der Teufel holen! Gott kennt seine Lieblinge. Es liegt an uns wie die Welt aussieht und was in ihr passiert. Das Paradies erschaffen wir uns selbst! Vielleicht ist der Sinn des Lebens ja die Erleuchtung zu finden. Schönen Gruß aus Österreich. Ach ja, noch was: Ich hätte einen Namen für eine Band: Die PSOIDOS...

Name: Nina
Email: : )

Datum: Mittwoch, 12 November, 2003 um 18:14:17
Kommentar:
hey die seite von euch ist wirklich total cool... ihr könntet vielleicht mehr über euch schreiben aber sonst ist es voll cool macht so weiter... machts gut!

Name: Kernt

Datum: Mittwoch, 5 November, 2003 um 22:27:18
Kommentar:
Hi, eure seite ist nett, ich aber wollt' mal meckern: Kronstadt werft ihr anarchisten uns trotzkisten wohl immer noch vor was? Es ging nun mal nicht anders! einen der wichtigsten Brückenköpfe an die weißen zu verlieren wär der untergang der Revolution gewesen! und das ihr euch in Spanien damals mit den Konterrevolutionären zusammengetan habt, zeigt einfach, das anarchisten nie etwas auf die reihe bekommen werden. ihr schafft es einfach nicht. ich bin ja froh das es jetz langsam die FAU gibt, die hoffentlich bei der Bewegung mithelfen wird. mrg, Kernt

Name: Boris Yeltsin
Email: boris@yeltsin.ru

Datum: Mittwoch, 5 November, 2003 um 18:19:28
Kommentar:
Anarchie ist gut. Ich habe versucht dies in der Sowjetunion einzuführen.

Name: POPPXA
Email: poppxapank_gegenrechts@yahoo.de

Datum: Dienstag, 4 November, 2003 um 19:30:02
Kommentar:
so leute auch ma hier gelandet di eseite is echt gut gewordn würd mich über nen gegenbesuch freuen :-))) www.punk-gegen-rechts.de.vu thx MFG PXA STAY PUNK STAY LEFT AND DESTROY FASCISM!!!

Name: Kernt

Datum: Sonntag, 2 November, 2003 um 21:50:15
Kommentar:
Hi, anarchisten ich würde mich zwar selber kommunist nennen, bin aber anarchistischen ideen sehr offen gegenüber. ich find eure seite sehr informativ und auf der demo am 1.11.03 in Berlin waren eure blöcke (FAU) ziemlich cool.

Name: Marisa
Email: keine

Datum: Samstag, 1 November, 2003 um 19:06:41
Kommentar:
Hallo, bitte unterstütze auch Du die Online-Petition, die die mexikanische Regierung dazu auffordert, endlich wirksame Massnahmen gegen die Morde und Gewalt an Frauen in Nordmexiko zu ergreifen. Ganz einfach unter: http://www.petitiononline.com/NIUNAMAS/petition.html Vielen Dank für Deine Unterstützung!

Name: Domingo
Email: domingo.aviles@ticino.com

Datum: Freitag, 31 Oktober, 2003 um 16:48:45
Kommentar:
Hallo Anarchisten, Bei folgendem Anliegen dürftet Ihr mir wohl helfen können: Ich möchte gerne wissen, ob es eine zugängliche - und hoffentlich auch in etwas modernem Deutsch geschriebene - Übersetzung von Godwins "Enquiry into Plitical Justice". Wenn es keine gäbe, müsste man eine machen... Danke und Gruß Domingo

Name: Jesse
Email: SchaeferJesse@gmx.de

Datum: Donnerstag, 23 Oktober, 2003 um 14:13:53
Kommentar:
Ich finde nicht gut das soooooooooooooo wenig infos über euch im Internet gibt das ist doof. Gruß Neopunk

Name: Lilith
Email: Novitz@web.de

Datum: Mittwoch, 22 Oktober, 2003 um 14:41:14
Kommentar:
Wo sind bitte die Treffpunkte?! Die wirklichen Anarchisten sind eh net mehr da!!! Die Satanisten (so wie ich) halten sich eh nur noch aus allem raus und hängen auf den Friedhöfen ab... Motte:Nicht reden sondern handeln!!!

Name: MeMoRiAN
Email: greg-fronman-graffin@web.de

Datum: Mittwoch, 22 Oktober, 2003 um 10:44:45
Kommentar:
kleiner egozentrischer und skatender punk ohne politische meinung hat eine frage ... ... wo bekomm ich um die uhrzeit ohne mich zu bewegen ein bier???? schöne grüße an die aktiveren menschen da draußen!!! *lol* ps.: gibt es im südlichen raum nrws eine zentrale anlaufstelle für anarchisten???

Name: die Ratte
Email: the.ick@freenet.de

Datum: Dienstag, 14 Oktober, 2003 um 13:26:33
Kommentar:
supa seite mit supa themen,wollt ick vorhin schon writen.......rinjehaun....die Ratte

Name: Die Ratte

Datum: Dienstag, 14 Oktober, 2003 um 11:26:06
Kommentar:
kann nich mehr hören das sich alle als `PUNK`bezeichnen,lebe seit mehr als drei jahren in nem besetztem haus,würde mich selbst nie als `PUNK`bezeichnen,weil `PUNK`eine lebenseinstellung ist,für mich jedenfalls,lebe meine eigene anarchie und das der `PUNK`schon seit längerem als modeerscheinung in doitschland boomt,naja darüba macht sich auch keina mehr nen plan,wenn ick irgendwelche dummen schulkids mit glitzerpunk t-shirt von h und m am besten da fällt mir beim besten willen nix vernünftiges mehr ein,kein wunder das sich jeder der ne sicherheitsnadel trägt als `PUNK`schimpft,die scheisse find ick jedenfalls voll zum kotzen:träumt nich euer leben,lebt euren traum!!!!!!!!!!!!!!Die Ratte

Name: Honk

Datum: Samstag, 11 Oktober, 2003 um 12:20:49
Kommentar:
Warum seit ihr gegen das System?Was ist so schlecht daran?Was würdet ihr besser machen?

Name: ganjagirl

Datum: Donnerstag, 9 Oktober, 2003 um 16:55:48
Kommentar:
also, lieber "kein punk"!!! Ich gehe auf die schule, ich werde einen abschluss machen und ich komme aus recht gutem elternhaus. trotzdem höre ich keine faschistische kommerzscheiße aus amerika. nur weil du so toll dumm bist, müssen das nich alle sein. und wie willst du dir denn eine vertretbare eigene meinung zulegen, wenn du keinen peil von deinen feinden hast??????????? trottel!!!!!!!!

Name: Denitsch
Email: hirbel@msn.com

Datum: Dienstag, 7 Oktober, 2003 um 12:11:31
Kommentar:
Moin! Ich habe eine Website => www.flash2000.net, auf der ich ein Vidos aus Hamburg City einer Friedensdemo vom 24.03.03, bei der es zum Einsatz von Wasserwerfern kam, zum Download bereitstelle. Außerdem gibt es noch Jackass und komische Künste in perfektem Design.. Viel Spass, schöne sinnvolle Seite habt ihr übrigens. Peace

Name: Paul
Email: Pansen9@gmx.de

Datum: Montag, 6 Oktober, 2003 um 18:03:54
Kommentar:
http://www.wams.de/data/2003/10/05/178266.html?search=Anklam&searchHILI=1 Echt schlimm!!!

Name: Chris
Email: missionar_3@yahoo.de

Datum: Dienstag, 30 September, 2003 um 22:33:36
Kommentar:
http://www.jesuslebt.de/seiten/jesus_lebt/wer_bist_du/index.htm http://www.jesuslebt.de/komm/index.htm http://www.soulsaver.de Das grösste Geschenk! - oder : Ich glaube an Jesus Christus Das ist doch das grösste Geschenk, das ein Mensch bekommen kann - das ewige Leben in Jesus Christus, unserem Herrn

Name: :-)

Datum: Samstag, 20 September, 2003 um 09:10:15
Kommentar:
hi, ihr solltet eure Gäste-Links häufiger pflegen, ist ne menge scheisse bei.

Name: derRuler

Datum: Montag, 15 September, 2003 um 17:29:10
Kommentar:
http://meisterdieb.b3cks.com/?29930 is ne page auf die jeder mal klicken sollte... check it out..

Name: jucie

Datum: Sonntag, 14 September, 2003 um 22:18:28
Kommentar:
@ kein punk wer sagt dir, dass es allen, die zu hause kohle haben, automatisch gut geht? wer sagt dir dass so viele green day & co. hören? wieso kann jemand, der einen schulabschluss hat kein punk sein? wer nämlich keinen hat, wird sein ganzes leben lang von anderen abhängig sein, und wenn du DAS als echtes punk-sein bezeichnest, fange ich an, mich zu fragen... überleg dir das mal! was ist denn für dich ein echter punk, wenn wir alle möchtegerns sind? einer, der den ganzen tag am bahnhof rumhängt, bier säuft und leute für ein paar cent anschnorrt? einer, der nirgendwo wohnt, sondern sich abends unter den nächstbesten unterstand legt? tut mir leid, das ist kein punk, sondern ein penner! die, die nämlich eine ahnung haben, wissen, dass das nicht das wahre leben ist! klar, den ganzen tag arbeiten und dann nach hause kommen und umfallen ist es auch nicht, aber man muss halt ein mittelmass finden. lass dir das mal durch den kopf gehn.lg, jucie

Name: punkerin

Datum: Samstag, 13 September, 2003 um 23:04:15
Kommentar:
hallo die seite is echt geil und anarchismus find ich toll jule 12 aus kamenz

Name: Ich
Email: sauron99@gmx.de

Datum: Donnerstag, 11 September, 2003 um 19:30:57
Kommentar:
www.sutters-welt.de braucht eure Hilfe ! Wir brauchen um usnere Ziele zu erreichen und Verständnis im Volk... Aufklärung. Diese können wir über mehrere Wege erreichen und ich habe einen im Internet geschaffen. Also empfehlt meine Seite bitte überall weiter bindet es in Signaturen ein usw. usw. usw. Danke Sutter

Name: Kein Punk

Datum: Samstag, 6 September, 2003 um 23:30:26
Kommentar:
Von Wahrer Punk: Ich bin schon ein bissle überrascht,dass sich einige,aus wohlhabendem elternhaus als punk bezeichnen.Die haben doch keine wirkliche meinung und hören diese commerzscheisse aus den fachistischen USA wie green day usw und machen schön brav ihren schulabschluss,um sich dann dem staat unterzuordnen und Abhängig von ihm zu werden.Also schlagt bitte alle MÖCHTEGERNPUNKS ------ Green Day und "Commerzscheisse"? o_O

Name: Punk
Email: keinemachtfuerniemand@gmx.de

Datum: Samstag, 6 September, 2003 um 17:50:06
Kommentar:
*lol* Naja @ grüner Punk Wie wärs mit Ursachenforschung? Du gehst bei ner Krankheit ja auch nicht bei und behandelst nur die Symptome, sondern den Grund der Krankheit --> Somit verschwinden die Symptome auch. Denk mal drüber nach! Und das System (egal welches) ist ne krankheit. Ich denke das es für jedes Verhalten von Menschen eine Erkläörung gibt. So wie man erklären kann das in der DDR die Kriminalität fast bei 0 war (sollte man mal drüber nachdenken, wie DAS kann), genauso kann man den Egoismus im Kapitalismus erklären. Für mein kleines dummes Hirn ist dann die Schlussfolgerung: Erstmal Anarchie haben (kommunistische) und dann legen sich die Symptome von selber. --> allen geht es gut --> niemand hat einen Grund eine Diktatur zu wollen Ich sag ja: Ursachenforschung !!! Der Mensch ist erklärbar !!

Name: anti-anarchi
Email: nscgrischna@bluemail.ch

Datum: Donnerstag, 4 September, 2003 um 20:27:20
Kommentar:
das denken des anrchismus würde scho gehen...aber ist das wähl von räten nicht schon wieder demokratie?? und wer sagt das sich alles an diese "wirren" regeln halten wird? das ist ein wunschdenken, im moment das beste ist die demokratie!!!!!

Name: Kiffer 007
Email: Kinotrend@ctv.es

Datum: Samstag, 23 August, 2003 um 22:06:31
Kommentar:
Ich hätte da ne frage!! Gibts eigentlich auch aromatisirter tabacc der nach Erdbeer oder nach ner anderen Frucht schmeckt??? Wäre danckbar wenn mir einer information zukommen läst!! DANKE

Name: freesherman.tk
Email: freesherman@web.de

Datum: Samstag, 23 August, 2003 um 13:07:20
Kommentar:
Am 4. August wurde der Webmaster von raisethefist.com, Austin Sherman, zu einem Jahr Gefängnis und 3 Jahren Bewährung verurteilt, da man auf seiner Seite einen Link gefunden hatte, welcher auf den sog. "Reclaim Guide" verwies, einer allgemeinen Broschüre, wie man sich auf Demonstrationen zu verhalten hat, die u. a. auch einen Abschnitt über den Bau von Molotov Cocktails u. ä. enthielt. Das Urteil war höher, als von der Staatsanwaltschaft und dem FBI gefordert, welche beide "nur" vier Monate forderten. Wir denken, dass dieses Urteil in seiner Konsequenz ein Schlag gegen das Recht auf freie Meinungs- und Ausdrucksfreiheit ist und fordern deshalb FREE SHERMAN! Zu diesem Thema haben wir eine deutschsprachige Soliseite ins Netz gestellt und feilen derzeit daran rum: http://www.freesherman.tk

Name: tobipunki
Email: tobias.henzen@rossfeld.ch

Datum: Donnerstag, 21 August, 2003 um 23:13:55
Kommentar:
Ich suche Patches, die antifasistisch sind!

Name: udo gesterkamp
Email: udog44@gmx.net

Datum: Donnerstag, 21 August, 2003 um 22:25:08
Kommentar:
suche anarchisten im raum bodensee,zwecks bildung einer offenen "kriminellen vereinigung" oder gründung eines a-laden-bodensee......

Name: Armageddon
Email: robert@raykashimoto.com

Datum: Dienstag, 19 August, 2003 um 23:56:05
Kommentar:
I HASTA LA VICTORIA SIEMPRE

Name: tom

Datum: Dienstag, 19 August, 2003 um 21:53:30
Kommentar:
Fährt ein Opa mit der U-Bahn und stiert die ganze Zeit über einen Punker mit einer roten Kammfrisur an. Plötzlich reichte es dem Punker und schreit den Opa an" Hey Alter, hast du in deiner Jugend nie eine Sünde begangen?!! Sagt der Opa:" Ja natürlich! Ich habs in meiner Jugend mit Hühnern getrieben, jetzt überlege ich die ganze Zeit, ob Du mein Sohn sein könntest!

Name: Ragnar
Email: foxoscorvus@gmx.de

Datum: Freitag, 15 August, 2003 um 19:40:54
Kommentar:
Forum geht nicht. Schade..kann kein EIntrag machen. Hat jemand von euch Ragnar Bensons: Most Dangerous Game-Mantrapping Techniques???? Bei Amazon ist es gebraucht viel zu teuer (190 Euro für ein buch..will ich nicht bezahlen) und neu wirds nich mehr gedruckt. danke für jede Suchhilfe ragnar

Name: tz....
Email:

Datum: Sonntag, 10 August, 2003 um 16:52:29
Kommentar:
was suchen rechte auf ner anarchisten-seite??? das bestätigt es ma wieder: ihr stresst rum wo ihrnür könnt. dass ihr intoleranz und inakzeptanz noch großschreibt wissen wir mittlerweile, danke das braucht ihr nich ständig noch zu beweisen. punx not dead

Name: jucie

Datum: Samstag, 9 August, 2003 um 17:14:45
Kommentar:
@ moritz euch nazis gehts doch gar nicht um irgend eine einstellung, sondern, darum, dass ihr einen "grund" zum rumstressen habt. wenn nämlich alle weiss wären, würden die blonden anfangen, die braumharigen anzustressen. wenn dann alle blond wären, gäbs krieg zwischen blauäugigen und braunäugigen und immer so weiter... und wenn ihr erreicht habt, dass alle die gleiche haut- haar- und augenfarbe haben, dann werden leute mit einer grossen nase zu zecken. überleg dir lieber mal was du damit erreichen würdest, wenn alle "arisch" wären! gar nichts! vielleicht geht das in dein (offenbar nicht vorhandenes hirn) rein. lg, jucie

Name: Das Progressive Buch:

Datum: Montag, 4 August, 2003 um 19:40:40
Kommentar:
Hallo Das jetzige Sytem welches ein Gemisch aus Mehrheitsfaschismus, Ochlokratie also, Tiomokratie und Theokratie darstellt, muß auch überwunden werden. Dazu gibt es jetzt ein ausführliches und vor allem verständliches Buch, welches Wege dahin ideologiefrei vorstellt, aus der Sicht des Alltags (Alltagssoziologie): Schlüsselbegriffe der gesellschaftlichen Wirklichkeit - Eine Kampfschrift und Nachschlagewerk (Michael Hagemann) Doppelband, Teil 1 und Teil 2, 690 Seiten ISBN: 3-8311-4332-3 Siehe hier: http://www.libri.de/shop/action/productDetails?aUrl=1&id=3831143323&adCode=441P40H32D10I

Name: Zora
Email: habichnichtbrauchichnicht

Datum: Mittwoch, 30 Juli, 2003 um 21:04:32
Kommentar:
aaalsooo.... erstma tief Luftholen!Die Einträge von letztem Jahr waren noch relativ erträglich bis auf ein paar rechte Ausrutscher aber was der kleine Moritz ohne Max hier verloren hat würde mich glatt ma interessieren.Früher hat's noch Spass gemacht mit sowas zu "streiten", aber Wahnsinn, der is ja richtig langweilig. Oh ihr bösen Punker, wahrscheinlich hat er in unserer "Szene" mal fetzen eine aufn Deckel gekriegt und is lieber zu die "Kameraden" gegangen.da kann man wenigstens toll Parolen brüllen ohne Nachdenken zu müssen.egal was reg ich mich auf,dem ist nicht mehr zu helfen.du nervst,geh sterben. noch eine winzige Anregung: 06.09.03 NAZIAUFMARSCH IN NÜRNBERG!!! LASST DIE GLATZEN PLATZEN!!!! Heil Hitschler,es lebe der Kaugummi

Name: Moritz Erdmann
Email: Erdmann-Ganderkesee@t-online.de

Datum: Montag, 28 Juli, 2003 um 00:51:53
Kommentar:
Man seid Ihr blöd. Leider war ich auch viel zu lange eine linke Zecke. Mittlerweile bin ich auf dem rechten Weg und das ist gut. Es lebe unser deutsches Vaterland,

Name: Darinka

Datum: Samstag, 26 Juli, 2003 um 17:32:13
Kommentar:
hi... also ich wollt mich mal über den Anarchismus erkundigen...was ich auf dieser seite auch getan hab!aber ich kann mir einfach nicht vorstellen das ein land ohne gestze und was halt so dazu gehört bestehen kann.wenn jeder mensch so denken würde wie ihr (überzeugte anarchisten),dann würde es vielleicht mit eurer vorstellung funktionieren,aber das tut nicht jeder.also würde ohne gesetze,ohne demokratie gar nichts mehr laufen in diesem land.denn wenn jeder frei nach dem handelt was er für richtig hält,wird nicht nur gutes geschehen.denn nicht jeder mensch will für alle anderen das beste!!

Name: udo
Email: auszeit-rodgau@t-online.de

Datum: Montag, 21 Juli, 2003 um 16:56:19
Kommentar:
Danke Die Firma Auszeit sagt danke an alle Besucher auf unserer Hp www.comandante-che-guevara.de Solltest Du interesse an Shirts,Pins,Buttons,Schlüsselanhänger oder Patches vom Che haben so schau einfach mal rein. Gruss Udo Auszeit Rodgau Hauptstrasse.139 63110 Rodgau Tel.06106/667368

Name: Perry

Datum: Sonntag, 20 Juli, 2003 um 23:07:57
Kommentar:
Hallo, schön informativ hier wie auch auf unserer Seite [was für eine Überleitung], die ganz neu ist und die Bestrebungen einer jährlichen Antirademo illustriert faschozerquetscher.de

Name: Regula
Email: regula.moser@freesurf.ch

Datum: Samstag, 19 Juli, 2003 um 17:05:00
Kommentar:
Da ich vom 21.7- 26.7 in den "Ferien" nach Ostdeutschland reise..und mich sehr mit dem Thema Anarchie beschäftige (überzeugt bin)möchte ich die Möglichkeit nutzen, um in Berlin A- Läden, Veranstaltungen.. zu besuchen. Hoffentlich kann mir jemand helfen?? P.S: Vergesst nicht das Licht an eurem Globus auszuknipsen...

Name: Kleinstadtpunk

Datum: Freitag, 18 Juli, 2003 um 17:20:47
Kommentar:
Geile Seite auf jeden Fall Kein Staat kein Volk kein Vaterland! `ne kleine Zwischenüberlegung: ist die APPD nicht ein Widerspruch in sich??? Lest euch trotzdem mal das Parteiprogramm durch, ich halts für Unrealistisch, sind aber ein paar gute Ideen drin. Keep on fighting, stay hard and free

Name: ein drittes mal [a]
Email: ashes-of-cobain@web.de

Datum: Mittwoch, 18 Juni, 2003 um 22:38:37
Kommentar:
p.s.: ich empfehle das buch "the philosophy of punk" von craig o'hara!

Name: nochmal [a]
Email: ashes-of-cobain@web.de

Datum: Mittwoch, 18 Juni, 2003 um 22:36:23
Kommentar:
nochmal ich... ich las mir eben einige einträge durch und muss sagen dass ich nicht nur positiv sondern auch negativ überrascht bin. anarchie lehnt staatliche hilfe ab, das heißt eine regierung. manche sprechen hier aber, dass man meinen könnte der führer höchst persönlich würde reden! ich muss sagen das schockt mich etwas. ich finde es absolut fair etwas gegen nazis und rechtsextremisten zu sagen, nicht jedoch gegen leute, die uns einfach hinnehmen und anders sind. in der anarchie sind toleranz, akzeptanz und hilfe doch noch groß geschrieben oder???? ... ich halte bald auch ein referat über das thema anarchie und ich muss sagen je mehr ich mich damit befasse desto mehr gefällt mir diese vorstellung von politik. es gibt auch genügend punks, die ihrem namen keine ehre machen. um ein punk zu sein muss man nicht unbedingt so aussehen, reicht es denn nciht wenn man diese einstellung teilt? wer andere deswegen verurteilt, dass er nicht "punkig genug" aussieht, der ist in meinen augen keinen deut besser als alle anderen, tut mir leid. außerdem gibt es auch punks, die ihre schulausbildung zuende bringen. es ist ja wohl nicht charakteristisch seine schulausbildung hinzuwerfen, nach dem motto: und jetzt bin ich punk! das finde ich persönlich falsch dargetsellt.... danke.

Name: [a]
Email: ashes-of-cobain@web.de

Datum: Mittwoch, 18 Juni, 2003 um 22:27:58
Kommentar:
hallo allerseits. ich finde es gut, dass es solche seiten gibt. anarchie wird nämlich immer als ein wirres chaos, indem sich jeder selbst am nächsten ist, dargestellt. dabei ist anarchie doch eine wunderbare idee? wie kann man soetwas nur so schlecht hin stellen? ich verstehe das einfach nicht... naja. ich werde die seite an freunde weiterempfehlen. danke [a]

Name: Bürgerbewegung Pro Köln
Email: prokoeln@aol.com

Datum: Montag, 16 Juni, 2003 um 00:53:27
Kommentar:
Demo gegen Extremismus und Gewalt Am Samstag, den 2. August 2003, wird die Bürgerbewegung pro Köln in Poll gegen Extremismus und Gewalt demonstrieren. Ort der Versammlung ist die Siegburger Straße an der KVB-Haltestelle "Drehbrücke". Die Demonstration setzt sich mit der von der Stadt Köln, der Kölner Polizei-Führung und dem linksextremistischen Düsseldorfer Inennministerium geduldeten bundesweiten Zusammenrottung gewaltbereiter Polit-Randalierer auf den Poller Rheinwiesen auseinander. Pro Köln will dabei insbesondere darauf hinweisen, daß Gewalt und Terror - auch im rot-grün regierten Nordhein-Westfalen - keine legitimen oder polizeilich geduldeten Mittel politischer Auseinandersetzungen werden dürfen.

Name: Julia
Email: julia24@abacho.de

Datum: Freitag, 13 Juni, 2003 um 16:07:35
Kommentar:
Hallo Leute, ich habe einen tollen Single-Chat gefunden, schaut mal bei www.find-you.de vorbei. Bin dort als monamaus angemeldet... Viele Grüsse, Monamaus

Name: Alexander Flechtner alias HIPPI
Email: hippi@vlotho.de

Datum: Donnerstag, 5 Juni, 2003 um 10:51:49
Kommentar:
Ich suche nette sie zum Kuscheln aus umgebung Vlotho! HEAL Alexander Flechtner aus Vlotho nähe Grundschule

Name: punk aus der gosse

Datum: Freitag, 30 Mai, 2003 um 12:13:35
Kommentar:
hitler ist tot,deutschland ist krank,die haare gefärbt,es lebe der PUNK.

Name: das gerd

Datum: Donnerstag, 29 Mai, 2003 um 18:46:54
Kommentar:
Moin wollt nur sagen dass hier einige leute garnich wissen was ANARCHIE bedeutet

Name: das GErd
Email: wer

Datum: Donnerstag, 29 Mai, 2003 um 18:43:07
Kommentar:
vielleicht sollten sich hier mal einige leute die mühe machen nachzuschauen was ANARCHIE überhaupt ist

Name: Das Gerd
Email: RAF

Datum: Donnerstag, 29 Mai, 2003 um 18:41:08
Kommentar:
Vielleicht sollten ein paar leute in diesem chat mal lernen was Anarchie überhaupt bedeutet.

Name: Wahrer Punk
Email: wizo

Datum: Donnerstag, 29 Mai, 2003 um 18:36:25
Kommentar:
Ich bin schon ein bissle überrascht,dass sich einige,aus wohlhabendem elternhaus als punk bezeichnen.Die haben doch keine wirkliche meinung und hören diese commerzscheisse aus den fachistischen USA wie green day usw und machen schön brav ihren schulabschluss,um sich dann dem staat unterzuordnen und Abhängig von ihm zu werden.Also schlagt bitte alle MÖCHTEGERNPUNKS

Name: Wahrer Punk
Email: wizo

Datum: Donnerstag, 29 Mai, 2003 um 18:36:13
Kommentar:
Ich bin schon ein bissle überrascht,dass sich einige,aus wohlhabendem elternhaus als punk bezeichnen.Die haben doch keine wirkliche meinung und hören diese commerzscheisse aus den fachistischen USA wie green day usw und machen schön brav ihren schulabschluss,um sich dann dem staat unterzuordnen und Abhängig von ihm zu werden.Also schlagt bitte alle MÖCHTEGERNPUNKS

Name: tom

Datum: Donnerstag, 29 Mai, 2003 um 09:07:44
Kommentar:
Obwohl sich die Welt jeden Tag ändert, meinen viele Menschen, sie könnten nichts verändern. Oft ist es jedoch nur gedankliche Faulheit.

Name: Sutter
Email: sauron99@gmx.de

Datum: Sonntag, 25 Mai, 2003 um 14:24:05
Kommentar:
hallo Ich suche den längsten Text den es zur kommunistischen Anarchie gibt. Indem auf alle Probleme eingegangen wird. Ich habe Bakunins Gott und der Staat gelesen Stowasser´s Freiheit pur und die Mancho Bewegung und natürlich ABC des Anarchismus von Berkmann. Tja nun suche ich noch einen schönen langen tex indem ausführlicher auf die Grundlegendn Probleme der Demokraten mit der Anarchie eingegangen wird. Die da wären: Die Gewalt Die Organisation Die Umsetzung Die Ökologie usw.... Wenn jemand soetwas geschrieben hat oder jemand so einen Text hat... dann soll er diesen Bitte mir schicken, denn ich packe den auf meine Seite, die gut von nicht Anarchisten besucht wird.. und da macht sich der text herrvoragend. MFG Sutter sutters-welt.de

Name: Das Schulz
Email: christianplaatz2@freenett.de

Datum: Donnerstag, 22 Mai, 2003 um 15:37:28
Kommentar:
Tach auch! Ne echt geile Seite aber manche Witze lassen zu wünschen übrig! Aber trozdem ein kräftiges NAZIS RAUS!!! TOT DEN KAPITALISTEN!!! FUCK THE SYSTEM!!!

Name: Reiner Hohn
Email: siehabenspam@ol.de

Datum: Samstag, 17 Mai, 2003 um 15:16:56
Kommentar:
Gedicht. Revolution? Ich komm ja schon. Sie steht schon vor der Tür? Ich trink doch grad mein Bier. Sie stürmen schon das Rathaus? Ich ruh mich noch ne Stunde aus. Gehts dann aber schief, ich sitz zuhaus in meinen Mief. Ihr seids dann die man hängt, ich bin fein raus, habs nur gelenkt.

Name: Peterparker

Datum: Freitag, 16 Mai, 2003 um 21:57:30
Kommentar:
Bombt das Gästebuch auf www.dno-homepage.de.vu

Name: Lotte
Email: w.schenk@aol.com

Datum: Donnerstag, 15 Mai, 2003 um 17:14:40
Kommentar:
Halohallo!! ich benötige eure page für nen referat. ich glaube nicht wirklich an die Anarchie dcoh umso mehr ich mich damit beschäftige desto mehr versteh ich überhaupt was "Anarchismus" wirklich bedeutet. ich denke viele urteilen falsch weil sie sich nicht genug damit beschäftigen. NAZIS RAU!!!!

Name: Sutter
Email: sauron99@gmx.de

Datum: Mittwoch, 14 Mai, 2003 um 21:00:23
Kommentar:
Wer für die Anarchie "kämpfen" will, der sollte Menschen aufklären... und nicht sich in den Abendnachrichten dabei filmen lassen wie er Autos anzündet.. Sicherlihch irgendwann is auch das Faß voll und nen paar zünftige krawalle sind auch ganz lustig, aber trotzdem... Wer überzeugen will,d er muss das auch tun.. Auf derStraße bei bekannten oder im Internet idnem man texte schreibt wie auf meiner Seite http://www.sutters-welt.de Schreibt texte und macht Werbung bei Demokraten.. ein Forum ist für evtl. Fragen auch da.. die Anmeldung funzt bald wieder...

Name: Zeckenpower
Email: gegenrechtegewalt@gmx.de

Datum: Mittwoch, 14 Mai, 2003 um 18:48:56
Kommentar:
Je weiter der Kommunismus entfernt ist desto verzweifelter gilt es für ihn einzutreten. Haut den Nazis was aufns Sack und besucht miene seite www.gegenrechtegewalt.tk

Name: Markus

Datum: Mittwoch, 14 Mai, 2003 um 16:38:34
Kommentar:
HI!Also vllt sehe ich hier ein paar zentrale Aspekte (leider) nicht, aber ich denke, dass Anarchie noch für sehr lange Zeit Utopie bleiben wird. Naja und (wenns nicht stimmt korrigiert mich)ist es doch keine politisch motivierte Revolte was am 1 Mai abläuft. Das ist entlassen von Emotionen und sonst NUR geballte Dummheit. Denn wer glauben "sollte" das man damit etwas bewegt ist DUMM. Wer weiß, dass es NUR "Spaß" ist, der benimmt sich asozial. Naja und bis die Anarchie irgendwo eingeführt wird können wir noch warten. Siehe Sowejt Union. Meine Eltern kommen aus Polen und haben den Sozialismus erlebt und wissen warum sowas nicht funktionieren kann. Das ist SEHR schade, aber so ist es nunmal. Man wird es in den nächsten Jahren aber bestimmt schaffen, dass man Sozialschmarotzer ausmertzt. Macht weiter so, aber wenn ihr Punkerkostüme tragt: Wundert euch nicht, das euch keiner ernst nimmt, weil man (der Meinung bin ich) sich (auch modisch)dem System erst einmal anpassen muss wenn man es beeinflussen will. Man muss halt Kompromisse eingehen und wenn ihr euch SO gegen die Gesellschaft stellt, dann könnt ihr die doch gar nicht auf eure Seite bekommen. Trotzdem finde ich die Idee der Anarchie SEHR gut und ich hoffe das ich eine ECHTE Anarchie noch erleben darf. www.join7.de

Name: pippilotta
Email: Johy06@gmx.at

Datum: Dienstag, 13 Mai, 2003 um 21:40:17
Kommentar:
also zuerst will ich sagen das diese seite toal geil ist. anarchie find ich total super: ANARCHIE IST ORDNUNG OHNE HERRSCHAFT. aber es ist wirklich so, dass viele leute von anarchie reden, aber nicht genau wissen was es eigentlich ist. ich finde diesen schulaufsatz von der schweiz total super. ich finde man kann die anarchie erreichen, setzten wir es als ziel, irgendwann werden wir in anarchie leben, aber wir müsen dafür kämpfen. es sagt auch schon che ernesto guervara und auch goethe: "Warum mir aber in neuester Welt / Anarchie gar so gut gefällt ? - / Ein jeder lebt nach seinem Sinn, / Das ist nun also auch mein Gewinn. / Ich lass einem jeden sein Bestreben, / Um auch nach meinem Sinne zu leben." für die heutige gesellschaft ist anarchie wirklich etwas sagen wir es mal in ihren worten "schlimmes", doch es ist ja im grunde gar nicht schlecht. sie wollen das sich alle leute anpassen und so sind wie sie, aber diese leute sind einfach total gestört, man sagt auch : nur tote fische schwimmen mit dem strom! ich werde nie mit diesen strom schwimmen, weil "ich kämfe für meinen sinn zu leben"!!!now or never-anarchy forever!!!!!!!! gruß ich!!!

Name: Sutter
Email: sauron99@gmx.de

Datum: Sonntag, 4 Mai, 2003 um 14:45:41
Kommentar:
Hallo Für Alle überzeugten Anarchisten ( wie mich) und Punks habe ich eine Seite erstellt ind er ihr eure Meinung zur Anarchie Demokratie und allem anderen sagen.. mit Problemen und Demokraten Fragen usw.. aufräumen. Postet eure Texte direkt auf die Page... http://www.sutters-welt.de Gruß Sutter

Name: kenny
Email: kenny.13@lycos.de

Datum: Donnerstag, 24 April, 2003 um 04:45:59
Kommentar:
hallo, sue! Also, um dir mal eine Antwort zu geben: Ich bin überzeugter Anarchist, 22 Jahre, arbeitslos. Und ich WILL arbeiten! Würden wir jetzt in einer Anarchistischen Gesellschaft leben, hätten wir das Problem der Arbeitslosigkeit nicht mehr, die Arbeit wäre freiwillig und wenn JEDER vier Stunden am Tag arbeiten würde, gäbe es auch das Problem mit der ausreichenden Nahrung und der Kleidung nicht mehr. Und jeder, der arbeitslos ist/war, würde freiwillig für wenigstens 4 Stunden täglich arbeiten. Arbeitgeber gibt es nicht mehr in der Form, wie es sie heute gibt. Die Arbeitgeber sind ALLE Mitglieder der Gesellschaft, quasi die Endverbraucher. Damit könnte man dann auch das Wort "Überproduktion" streichen. Der nächste Punkt wäre, dass nicht nur jeder für sein Leben verantwortlich wäre, sondern auch für die gesamte Funktion der Gesellschaft. Und damit nicht nur für sich, sondern auch für seinen Nachbarn, dessen Nachbarn und jeden, der in dieser Gemeinschaft lebt, ob Mensch oder Tier. Zu denen, die "nicht für ihr Alter vorgesort haben": Zur Anarchie gehört (für mich) die Abschaffung des Geldes. Somit ist Vorsorge sinnlos. Klar, jetzt könnt man mit dem Argument kommen "Wer arbeitet denn umsonst?". Aber: wenn alles umsonst ist, wozu braucht man dann noch Geld? Arm und Reich ist Geschichte und die Kriminalität zu mindestens 50% geringer, da es keine Überfälle, Einbrüche oder raubmorde mehr gäbe. Wie auch, ohne Geld? Alle können das, was sie brauchen jederzeit umsonst bekommen. Nur bei zwei Punkten kann ich dir vollkommen zustimmen: 1. Die Anarchie wäre das Paradies auf Erden. 2. "dem gegenüber stehen nicht das system sondern die natur des menschen". Und genau DA liegt das Problem: Anarchie kann man nicht erzwingen (wie Diktatur, Demokratie und alle anderen Staatsformen). Anarchie muss von ALLEN Leuten der Gesellschaft FREIWILLIG gewollt sein. Nur leider kennen zu wenig Leute das Konzept (Im Duden steht: Anarchie - Zustand der Gesetzlosigkeit, Chaos) und Es gibt viele Individuen (Beispiel: George W. Bush), die Macht über andere Menschen haben wollen und sich für "besser" halten. Und für so etwas ist in einer anarchistischen gesellschaft, wo jeder Mensch als Mensch und nicht als gut oder schlecht gesehen wird, einfach kein Platz. Ich hoffe, ich konnte dir deine Fragen beantworten und dich ein wenig überzeugen. Wenn du mit mir Kontakt aufnehmen möchtest, kannst du mir eine eMail schreiben (kenny.13@lycos.de) oder mich per ICQ, MSN, Y! oder Jabber kontaktieren. Die Daten dazu findest du auf meiner Homepage unter kontakt: http://www.ac-ab.de/user/kenny/ Mit anarchistischen Grüßen, kenny.

Name: Selina-Stella
Email: stella2033@hotmail.com

Datum: Dienstag, 22 April, 2003 um 21:32:22
Kommentar:
Tach ich bin eine von den linken und finde dass was diese Naziwichser angerichtet haben nicht in ordnung!!! ich glaube viele teilen diese meinung!!! ich bin zar kein punk aber ich mag punks sehr!! vielleicht werd ich auch mal eine!! PUNKS NOT DEAD NAZISCHWEINE RAUS!!! selina

Name: Selina
Email: stella2033@hotmail.com

Datum: Dienstag, 22 April, 2003 um 21:21:58
Kommentar:
eure seite ist GEIL und NAZIFREI!!! Macht weidda so! stella

Name: AntiFa gegen zionistischen Imperialismus!..
Email: Stoppt_Imperialismus@yahoo.de

Datum: Dienstag, 22 April, 2003 um 12:12:16
Kommentar:
1 Mai -der internationale Kampftag der Arbeiterklasse! Mitbestimmung für Millionen gegen Imperialismus... Stoppt zionistisches Massaker auf okkupierte NahenOsten!..United Bestes Poster: "Arrestiert, vernichtet überall die traditionellen kriminellen zionistischen Faschisten,/ die Tollwut-Schweine SHARON u. solch' Scheiss Blutdurstige Bastarden, Kollaboratoren!" Erster Mai-Zionfrei! Es lebe United Antifa&Antifada Worldwide against the Zionist Imperialism!.. Beste Foren: Socialists against Imperialist Occupation and Massacre: http://www.socialistworker.org/2002-1/402/402_08_SharonIsTerrorist.shtml The truth is Anti-Semitic: http://uk.indymedia.org:8081/front.php3?article_id=63011&group=webcast http://www.stop-fascism.org/mini-nukes.htm Antifa Hamm-Germania: http://www.forumromanum.de/member/forum/forum.cgi?USER=user_76800 http://uk.indymedia.org:8081/front.php3?article_id=63011&group=webcast http://www.wsws.org/ _____________________________________________

Name: sue

Datum: Samstag, 19 April, 2003 um 16:50:10
Kommentar:
Demokratie ist keine lösung aber ich kenne keine bessere ( churchill) ---> so oder so ähnlich

Name: sue

Datum: Samstag, 19 April, 2003 um 16:48:12
Kommentar:
hi leutz ich finde es ja gut das ihr euch so für eure überzeugungen einsetzt aber ihr kämpft für eine verlorene sache! der reine gedanke der anarchie wäre das paradies auf erden aber dem gegenüber stehen nicht das system sondern die natur des menschen..jeder nach seinem können..das ist schön gesagt aber was heisst das in einem system in dem jeder allein die verantwortung für sein leben übernimmt? und keiner von euch kann bestreiten dass es genug in der gesellschaft gibt die sich nicht selbst versorgen können ( von den körperlich und geistig behinderten einmal abgesehen) in der rubrik ANARCHISMUS steht über die anarchie:Dazu bedarf es des Wohlstands für alle: guter Kleidung, menschenwürdiger Wohnverhältnisse, ausreichend gesunder Nahrung, und das Endes des Zwangs zur Arbeit..... denkt doch mal nach bevor ihr sowas schreibt!! wo soll die gute kleidung eurer meinung denn herkommen? oder das essen oder für jeden genügend wohnraum wenn nicht von organisationen in denen es zwangsläufig ein arbeitnehmer-arbeitgeber verhältnis gibt? und dann das ende des zwangs für arbeit...HALLO??.. was denkt ihr denn was passieren würde OHNE diesen zwang? keiner WILL arbeiten!! na viel spass bei dem versuch euch selbst zu bestimmen ohne bereit zu sein zu arbeiten! und habt ihr mal darüber nachgedacht was mit denen passiert die z.B: für ihr alter nicht vorgesorgt haben? sollen die elendig krepieren mit einem lächeln auf den lippen weil sie nicht mehr in einem rechtsstaat leben der ihnen sozialhilfe gegeben hätte? denkt mal drüber nach!! warte auf contra m.f.g. sue

Name: tzzzzzzzzzzz
Email: laurinwalter@web.de

Datum: Mittwoch, 9 April, 2003 um 02:10:06
Kommentar:
ich steh auf anarchie un mag auch che muhawaaahahhahahhahahahahhahahahhaahhahahahahahhahahaahahahhahahhahahahahhahahahahhahahahahhahah tzzz tzzz.....hihihihih najaaaaa.....hohoooo

Name: tzz
Email: laurinwalter@web.de

Datum: Mittwoch, 9 April, 2003 um 02:06:08
Kommentar:
ohh fuck. wen ich hier so lese was ihr kleinen *** von euch gibt wie z.b. hey leute, ich mag voll anarchie, und steh auch voll auf che .....hahhahahaha. nur mal so, wer sich echt ein bisschen fuer anarchie, und che interesiert weiss das che guevara mit seiner "arme" am ende seiner revolution gegen anarchisten gekaempft hat......nur mal so nebenbei. aber jaaa.....ich steh auch auf anarchie und che.....hahahahahhahaha. ausserdem kan man ganz bestimmt nicht auf anarchie stehn, und wen ich hier so seh was "anarchisten" denken was sie sind, ihr seit naehmlich kleine pisser die zuhaus sitzen un meinen sie muessen cool sein, ihr meint das ihr cool seit wen ihr euch der anarchisten bewegung zuordnet....jaaa.....punk punk punk punk....niettenguertel kaufen kaufen kaufen......dan muss ich echt kotzen. ihr seit nicht anarchisten, ihr seit nicht toll, ihr seit nicht cool, ihr seit peinlich. anarchie kan man nicht moegen oder hassen, man lebt sie. und auch sowas wie eure blink 182 scheisse is kein punk....punk ist anarchie, anarchie ist freiheit, freiheit ist frienden. ihr habt keine ahnung von nix....! ihhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhh najaaaa....wen ich so seh wie weit die "punk" bewegung nun is......ihhh. ich steh voll auf anarchie un mag auch che...........aaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaahahhahahahahahhahhahhahahahahhahahahahahahhahahahahhahahahahhahahahahahhahahahah. najaaaa.....vielleicht sind hier auch n paar richtige anarchos....wen ja, well done. es lohnt sich zu kaempfen, jeder kampf hat aussichten. anarchie is still alive, revolt for your rights.!!\ bye bye

Name: Anja Neubacher
Email: anja@erofire.de

Datum: Montag, 7 April, 2003 um 21:45:04
Kommentar:
Hallo Leute, da habt Ihr ja eine tolle Seite hinbekommen ! Der Besuch hat sich echt gelohnt. Besucht uns doch auch mal unter http://www.erofire.de/ Bei uns gibt es eine Suchmaschine, die keine Wünsche offen läßt. Ein Besuch lohnt sich. Gruss eure Anja

Name: Anarchy-Bitch
Email: aya_bella_15@hotmail.com

Datum: Freitag, 4 April, 2003 um 09:20:58
Kommentar:
hey peoplez! Ich mach en Vortrag ide Schuel über Anarchy. Chönnd ier mir villicht paar Tipps geh wien i de Vortrag chan Spannend mache?! Kiss Anarchy-Bitch

Name: Onkel Mo

Datum: Mittwoch, 2 April, 2003 um 18:29:40
Kommentar:
Bin gerade erst gekommen!

Name: anna

Datum: Dienstag, 1 April, 2003 um 16:28:13
Kommentar:
hey leute ich habe euch durch zufall entdeckt und finde es gut dass ihr euch so gegen den faschismus einsetzt!ich selber steh auch voll auf anarchie u. ein ziemlich grosser che fan! sind bei euch eigentlich auch punks dabei? wenn keiner was dagegen hat check ich samstag mal im vaitl vorbei! grüsse an alle punks, und línken!! NAZIS STINKEN!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! wer bock hat kann mich mal anrufen:01604512107

Name: mini

Datum: Montag, 31 März, 2003 um 16:38:05
Kommentar:
mehr Bildung für Faschisten!

Name: revolution
Email: members.aon.at/neuro_thought

Datum: Montag, 31 März, 2003 um 11:11:03
Kommentar:
geile seiten hier

Name: RiMi
Email: zecke@ainet.at

Datum: Mittwoch, 26 März, 2003 um 17:30:03
Kommentar:
geile page voll viel gute infos danke dafür ! VISIT http://board.anarchie.at - Das Punk Board

Name: OGA
Email: oga_webmaster@web.de

Datum: Montag, 24 März, 2003 um 20:43:39
Kommentar:
Ich glaube da hat einer ganz schön schlechte Laune und hat nicht nach gedacht, was er da schreibt. Es gibt nämlich auch Punks die sich gegen solche Arschlöcher wehren. Auch wenn er 5 Faschisten um sich rumstehen hat. Und solche Leute wie der nimmt die Polizie in Schutz. VISIT http://home.arcor.de/toov

Name: bea
Email: Blaxy@web.de

Datum: Montag, 24 März, 2003 um 19:40:45
Kommentar:
hi. hamn in der schule in philo so' n projekt über anarchie am laufen. wolltn n video darüber drehen. hamn an interviews und so was gedacht. habt ihr noch ideen oder kennt jemanden aus der nähe von schwerin, der sich der kamera für n paar statements stellen würde??? büdde auf e- mail schreibn. dangä!

Name: Lisa
Email: sheenatehpunkrocker@uboot.com

Datum: Donnerstag, 20 März, 2003 um 12:10:19
Kommentar:
tolle page. find den artikel über schwarzblaue regierung in österreich sehr gut da dieses thema bei uns in österreich ja leider wieder aktuell wurde. aber über die kirchenwitze geht natürlich nix! nochmal kompliment. linke grüße

Name: Daniel Furrer
Email: daniel_furrer@gmx.ch

Datum: Mittwoch, 12 März, 2003 um 22:49:13
Kommentar:
Nette page! grüsse an alle ;)

Name: China
Email: China3@gmx.de

Datum: Mittwoch, 12 März, 2003 um 15:23:03
Kommentar:
Was manche Leute heute unter Anarchie verstehen zieht mir doch bald die Schuhe aus! DAFÜR hat unsereiner nicht seinen Arsch hingehalten, oder...

Name: MCB
Email: sshinfront@web.de

Datum: Dienstag, 11 März, 2003 um 17:02:48
Kommentar:
Ist ja klar das Anarchie nicht funktionieren kann, wenn sich jeder denkt, ok, Anarchie find ich gut aber realisierbar ist es nicht. Genau das ist der Denkfehler. Es gibt genug die den Weg der Anarchie gehen würden, hätten sie den Eindruck dass es mehr von ihnen gibt. Es gibt genug! Wir müssten uns nur zusammenschliessen, ein kollektives Bewusstsein entwickeln, erkennen das wir wer sind. Der Weg dorthin ist anderen genau dieses klar zu machen, dass Gespräch zu suchen mit Menschen die so denken und andere für die Idee des Anarchiesmus zu begeistern. Ich hatte zufälligerweise eine Diskussion mit meiner Mutter über genau dieses Thema. Sie vertrat die Meinung, das sich die Gesellschaft nicht mehr ändern lässt. Aber gerade diese Meinung führt eben dazu, dass sich wirklich nichts ändert. Ich glaube daran, dass man immmer etwas ändern kann, zumindest muss man es versuchen. Ich zieh nächstes Jahr übrigends nach Berlin und hätt Bock drau schon im Vorfeld n paar gleichgesinnte kennenzulernen. Könnt mir ja mal mailen, Adresse steht oben. Kampf dem Kapital Grischna

Name: Matthias

Datum: Sonntag, 9 März, 2003 um 17:04:49
Kommentar:
Könnt´es sein, daß wir alle ein bißchen müde und ausgelaugt sind?? Die Seite ist ja schon älter aber trotzdem ein wenig mehr Optimismus tät schon Not!! Solidarische Grüße von der Küste Ps: Ich glaub es geht wieder aufwärts, ehrlich :)

Name: Matthias

Datum: Sonntag, 9 März, 2003 um 17:04:33
Kommentar:
Könnt´es sein, daß wir alle ein bißchen müde und ausgelaugt sind?? Die Seite ist ja schon älter aber trotzdem ein wenig mehr Optimismus tät schon Not!! Solidarische Grüße von der Küste Ps: Ich glaub es geht wieder aufwärts, ehrlich :)

Name: hangman
Email: Michael.B.Claus@gmx.de

Datum: Samstag, 8 März, 2003 um 15:56:27
Kommentar:
Mir ist aufgefallen, dass hier sehr viele die Meinung haben anarchie sei zwar eine lobenswerte Theorie, die aber nicht verwirklicht werden kann. Zu denen kann ich nur sagen: DAS SEIN BEEINFLUSST DAS BEWUSSTSEIN. Das heißt das gegenwärtige System bestimmt die Gedanken der Menschen. Wenn wir also mit allen Mitteln das gegenwärtige System zerstören und stattdessen ein freies, anarchistisches System errichten, so wird dieses die Gedanken der Menschen beeinflussen. Es wird folglich keinen Neid und andere negative Verhaltensweisen geben. Deshalb in diesem Sinne: ANARCHIE IST KEINE UTOPIE

Name: Uniter
Email: zecke@supermarkt.de

Datum: Mittwoch, 5 März, 2003 um 16:25:44
Kommentar:
Weiter so! Punkautomat Uniter www.zecke.net.ms

Name: henner
Email: henner@volunteerwork.org

Datum: Dienstag, 4 März, 2003 um 15:58:55
Kommentar:
Solidarität muss praktisch werden ? Wir suchen Freiwillige für mehr als 150 humanitäre Projekte in Afrika. Strassenkinder-Schulen, AIDS-Aufklärung, land- & forstwirtschaftliche Projekte, Lehrer-Ausbildung, u.v.m. Keine Ausbildung erforderlich - Mindestalter: 18 Jahre. 4-6 Monate Vorbereitung in einer unserer Schulen in Dänemark, 6 Monate Einsatz in Afrika, 1-2 Monate Aufarbeitung. Eigenkosten während des Trainings - Stipendien sind möglich. In Afrika werden Unterkunft, Essen & Taschengeld gezahlt. Weitere Information: henner@volunteerwork.org, tel. 0045 - 24 42 41 32

Name:
Email: AW00@gmx.de

Datum: Mittwoch, 26 Februar, 2003 um 16:11:58
Kommentar:
schon geil eure seite aber ihr solltet noch punk-kneipen und so in eure seite aufnehmen!

Name: Ghengis

Datum: Mittwoch, 26 Februar, 2003 um 08:04:39
Kommentar:
Um wirklich Anarchie zu erreichen, muß der Mensch sich grundlegend ändern, d.h. keinerlei Bestreben mehr nach Macht, Geld usw. haben -> so gut wie unmöglich. Außerdem muß dafür gesorgt sein, daß jeder Mensch das hat, was er zum Leben braucht. Nicht jeder Mensch ist in der Lage, sich selbst zu versorgen, folglich bildet man Gemeinschaften welche wieder eine Art System aufbauen und das ganze Spiel beginnt von vorne. Anarchie? Es liegt in der Natur vieler Menschen, sich über das zu beschweren, was sie gerade ihr Leben nennen, sollte es da in einer Anarchie anders aussehen, solange sich die Menschen nicht verändern? Kein System hält ewig, heute ist Anarchie das Nonplus - Ultra und morgen?

Name: FP-Blumenpunk

Datum: Sonntag, 23 Februar, 2003 um 14:42:19
Kommentar:
SEXISMUS ALS AUSDRUCK VON GLEICHBERECHTIGUNG? Die Seite ist ja ganz informativ gestaltet (ich bin sogar sehr positiv erstaunt über diese Mengen von Inhalten, wenngleich das Design ein wenig gewöhnungsbedürftig ist), aber mit diesen Unmengen an Texten gehen auch Unmengen von gegen Männer gerichteten Sexismus einher. Ich muss sagen, dass mich das ziemlich getroffen hat. Wie kann man Anarchismus, Freiheit und Gleichheit predigen und gleichzeitig die Hälfte aller Menschen davon ausschließen, mit der Begründung, alle (!) Männer täten dasselbe? Ich mache keine Frauenwitze, höchstens Blondinenwitze mit einem hinterhergesetzten "Die Blonden sind doch alle blöd..." und auch nur, seit ich selbst eine blondierte Frisur (wenn mans denn so nennen will) verfüge. Das findet sich nicht nur auf dieser Seite, sondern auf zahlreichen anderen auch. Nicht nur, dass Sexismus immer auch gleich Sexismus von der Gegenseite fordet, der Schritt zur Diskriminieren bestimmter Gruppen wie Hippies oder Skinheads (die ewigen Gegensätze aus gleichen Ursprüngen) ist auch nicht mehr weit und von da aus geht es auch gleich schon wieder weiter zur Judenhetze. Egal in welcher Form, die Grundrechte der Menschen müssen auch und gerade im Anarchismus unangetastet bleiben, niemand darf wegen Herkunft, Aussehen, Religion oder Geschlecht diskriminiert oder benachteilit werden. Politische und gesellschaftliche Einstellung fallen da natürlich nicht drunter, denn das wurde von einem selbst bestimmt und ich denke, man kann auch stolz sein, aufgrund dessen soziale und gesellschaftliche Anerkennung entbehren zu können. Aber aufgrund des Geschlechtes? Das ist in meinen Augen purer Faschismus. Scherzhaft gemeint, dass kann ja sein, aber gab es da nicht auch all diese Judenwitze im Dritten Reich? Und ja, es ist ja klar, dass das eine Geschlecht nicht ohne das andere auskommt, aber die Bonzen kommen auch ohne das Proletariat nicht aus und behandeln es trotzdem wie den letzten Dreck. Wir sollten uns auf den organisierten Klassenkampf konzentrieren, statt Nazi-Gedankengut in unsere freiheitliche Ideologie einfließen zu lassen. Steht auf und kämpft, kämpft in der Gesellschaft gegen Unterdrückung und Diskriminierung. Kämpft nicht gegen die, die scheinbar von jener Unterdrückung ausgenommen sind, wie man selbst, ob es nun Männer sind, Deutsche oder Christen, sondern jene, die Ungerechtigkeit verbreiten. Hört endlich auf mit diffamierenden Witzen, die ihr alle ohne nachzudenken von euch gebt. Spaß wird allzuschnell ernst, wenn er auf Kosten anderer geht. Ihr habt es einfach nicht verstanden. Das ist krank, gute Besserung Blumenpunk (Kommunadenanarchist)

Name: Danny
Email: Danny.Geisler@freenet.de

Datum: Freitag, 21 Februar, 2003 um 15:32:08
Kommentar:
Richtig cool hier alles was ein punk brauch , ANARCHIE ist eine LÖSUNG. Fuck da SYSTEM. Fuck AUTHORITY. Nieder mit dem FASCHOPACK.

Name: todschick38259
Email: todschick38259@aol.com

Datum: Mittwoch, 19 Februar, 2003 um 19:57:11
Kommentar:
Eure Meinung würde mich mal interessieren. http://hometown.aol.de/todschick38259/homepage/privat.html

Name: kenny
Email: kenny.13@lycos.de

Datum: Freitag, 7 Februar, 2003 um 22:31:08
Kommentar:
Leute, nehmt Kontakt mit mir auf !!! Bin ein Punk / Anarchist aus dem Sauerland, 22Jahre und will andere Menschen aus dem Bundesgebiet kennenlernen zum Chatten, diskutieren oder einfach nur Fun haben. Meine ICQ#: 345273260 @Zeckenbiss: Kann dich nicht in mein ICQ aufnehmen, weiss nicht warum. Versuch es aber später nochmal. MfG: ky. Die Revolution sagt ich war ich bin ich werde sein (RAF, 1998)

Name: Ines
Email: Keine

Datum: Freitag, 7 Februar, 2003 um 17:32:03
Kommentar:
Wollt nur mal meine Meinug sagen.Ich habe eine Linke Meinung das heißt ich bin Punk.Ich hab heute eine site im Netz gefunden die mich Gschockt hat.In ihr kann man entnehmem das der her raus geber alle grossen Gruppen beleidigt hat ich meine mit grossen Gruppen Satanist,Nazi und Punk.Ich habe mich zerverlzt gefühlt der Wortlaut war ungrfär so:"Punks kann ich nicht leiden den sie sind häßlich und zu dumm zum Arbeiten Nazis sind Scheße weil sir schlagen die Ausländer zusammen weil sie ihn die Arbeit weg nehmen aber die Ausländer sollen ruch die Arbeit weg nehmen Die Nazis sind ja sowiso zu Faul zum Arbeiten und Satanisten sprietzen sowiso nur Drogne ins

Name: Satan

Datum: Freitag, 7 Februar, 2003 um 16:32:06
Kommentar:
Hi ihr Lieben Anachisten, also ich bin zwar nicht so´n Anti-hitler-freak aber eure Seite ist genial. Es gibt auch Gruftis die gegen rechte Gewalt sind (u.a. MICH), vielleicht könntet ihr ein Forum machen, das aussieht wie eine grufti seite aber trotzallem gegen rechts ist. Ansonsten SPITZE !!!!!!!! Bye euer Satan Ave in nomine satana dei magni !!!

Name: sheena
Email: sheenathepunkrocker@uboot.com

Datum: Freitag, 7 Februar, 2003 um 16:14:12
Kommentar:
find die seite spitze. nur könntet ihr dielinks irgedwie übersichtlicher machen und noch mehr musiklinks hintun . ansonsten großes kompliment! Hitler ist tot Haider ist krank Scheiss auf die Nazis Es lebe der Punk

Name: Piff
Email: Piff89@web.de

Datum: Freitag, 31 Januar, 2003 um 11:01:07
Kommentar:
Anarchismus forever Macht weiter so
.
Name: S-A-N

Datum: Donnerstag, 23 Januar, 2003 um 12:03:40
Kommentar:
Niemand auf dieser ganzen weiten Welt HAT DEN TOD VERDIENT!!! Und eine Idee, eine Ideologie, die es wert ist, dass Menschen dafür sterben, GIBT ES NICHT. Und da gehört auch nicht die Anarchie zu, lieber Chaot.

Name: ChAoT
Email: Jack_The_Rabbit@gmx.de

Datum: Mittwoch, 22 Januar, 2003 um 17:23:13
Kommentar:
ALso, ich find es ja cool das es sehr viele Anarchisten in Deutschland gibt, aber ihr seid ein wenig zu pazifistisch. Ich finde zum Beispiel: 11.September, Schlimmer Angriff Ein bisschen zu übertrieben. Zwar haben nicht alle Leute, die dort gestorben sind den Tod verdient, aber es sind viele dabei gestorben, die man nicht mehr hätte überzeugen können von der Richtigkeit der des Anarchismus. Um aus dem Anarchismus eine richtige Bewegung zu machen, die politisch die ganze Welt verändern könnte muss man nunmal ein bisschen wie der Feind werden. Aber alles in Allem ist euer Seite sehr lobenswert! Gruß, ChAoT

Name: Zeckenbiss

Datum: Samstag, 11 Januar, 2003 um 14:26:04
Kommentar:
Wenn jemand interesse hat per ICQ über Anarchie zu diskutieren, schreib mir.. meine Nummer: 175933373

Name: Zeckenbiss

Datum: Mittwoch, 8 Januar, 2003 um 17:46:43
Kommentar:
Bis die Menschheit "bereit" für die Anarchie ist, kann man ewig warten. Es wird immer welche geben,die gegen die Anarchie sind...und das weden nicht unbedingt wenige sein. Und wenn es durch eine Revolution zum Anarchismus kommen würde, dann doch nur in einem gewissen Gebiet und nicht gleichzeitig in allen Ländern dieser Erde. und mit diesem Gedanken kommen neue Probleme auf uns zu: Wenn z.b. nur Deutschland anarchistisch wäre, dann würden sicherlich andere Länder versuchen dieses Gebiet zu erobern, da im Anarchismus keine verteidigungsmöglichkeit besteht. Wir hätten nur uns, aber das würde nicht genügen. Ich hab nichts gegen Anarchie. Nicht dass das einige von mir denken. Anarchie ist ein wundervoller Gedanke. Aber leider mehr auch nicht!!

Name: Clandestina

Datum: Montag, 6 Januar, 2003 um 14:26:31
Kommentar:
Ich finde, dass einige Leute, die hier ins Gästebuch schreiben, sich vorher vielleicht ein wenig mit Anarchismus befassen sollten. Wer sowas schreckliches (es tut richtig weh das zu lesen)wie "anarchistischer Staat" schreibt und diesen krassen Widerspruch nicht mal bemerkt, sollte vielleicht doch mal ein bisschen Informationen einholen und dann schreiben "Anarchie" könne nicht funktionieren. Natürlich kann es Anarchie "in unserer Gesellschaft" nicht von einem Tag auf den anderen geben - das ist klar. Es muss erstmal ein langer Prozess vorsichgehen, bevor es zur Revolution und schließlich zum Anarchismus kommt. Ich bin wirklich schockiert über die dummen Beiträge hier .. Grüße

Name: Geschan
Email: anarchist@gmx.li

Datum: Donnerstag, 2 Januar, 2003 um 22:09:32
Kommentar:
natürlich ist anarchie die beste lebensform in der menschen zusammenleben können, sie basiert auf gleichheit, wo menschen füreinander da sind... sie garantiert jeden menschen absolute freiheit und spitzen lebensqualität, aber das wollen wohl einige menschen nicht kapieren, weil wenn man klar denkt, kann man anarchismus gar nicht schlecht finden. die, die dagegen was sagen bekommen ihren verwöhnten luxusarsch ja nicht mehr von ihrem fernsehsessel hoch. diese leute sind einfach vom kapitalismus zu verwöhnt worden und ihr ganzes leben basiert auf irgendwelchen luxusgütern, ohne die sie meinen nicht mehr leben zu können... deswegen beruf ich mich voll und ganz auf das zitat: die idee ist gut, doch die welt ist noch nicht bereit...